Startseite arrow Vita
Freitag, 20 Oktober 2017
Startseite
Konzerte
Repertoire
Aufnahmen
Vita
Fotos
- - - - - - -
- - - - - - -
Presse
Kontakt
Impressum

 
Vita PDF Drucken E-Mail
Nachdem zwei Partiten und eine Sonate von Bach in der kleinen bayerischen Kirche verklungen waren, fühlte man eine Bewegung der Begeisterung durch das Publikum strömen. Trotz großer Kälte und schlechter Beheizung war allen warm geworden. Die Geigerin Franziska König ist eine Künstlerin ersten Ranges. Ihre Fähigkeit, das Publikum zu verzaubern und die Werke in der ihnen angemessenen Beleuchtung darzustellen, machen ihre Konzerte für die Hörer zu unvergesslichen Erlebnissen.
Image
Image Franziska Königs Repertoire enthält fast alle großen Violinkonzerte, viele Werke der Kammermusik sowie der Solo- und Virtuosenliteratur. Die fröhliche, lebensbejahende, warmherzige und menschlich verbindende Musik liebt sie am meisten. Ihre besondere Leidenschaft gehört den Werken von Händel, Haydn, Beethoven und Brahms - aber auf ihren langen Autofahrten hört sie sich auch gerne Hits von Udo Jürgens an. In ihrer Freizeit zeichnet sie und schreibt Geschichten, bzw. Tagebuch: packende Episoden aus dem Alltag oder psychologisch-philosophische Betrachtungen.
Ihr Hauptinteresse gehört den Menschen. Es ist das große Einfühlungsvermögen in die Psyche eines schaffenden Künstlers, das die Geigerin dazu bewogen hat, sämtliche Partiten und Sonaten von J.S.Bach auf CD einzuspielen, obwohl es von diesen Werken wirklich äußerst viele Aufnahmen gibt.
Image
    Doch lassen wir sie selber zu Wort kommen:“Ich fand es so schade, daß diese schöne Musik hauptsächlich von eiligen Künstlertypen, postpubertären Wunderkindern, wo man im Hintergrund vielleicht noch zu stark den polternden und künstlerisch-gröhlenden Pädagogen heraushört, oder gefühlsverhaltenen Interpreten, die „es sich und ihrem Publikum nicht leicht machen wollen“, um es mit den Worten der Kritiker zu sagen – aufgenommen wurden, so daß sich eine gewisse Berührungsangst um die als „streng“ und „schwer zugänglich“ geltenden Werke gebildet hat.
Dabei handelt es sich um eine sehr warme und im besten Sinne unterhaltsame und bewegende Musik, durchsetzt mit feinem Humor und großer Weisheit. Die kleinen und großen Ereignisse, Freuden und Verdrießlichkeiten des Alltags wurden kunstvoll in Töne gefasst. Unsere Aufgabe besteht darin, die Werke nach Art eines Schauspielers, der es versteht, sich exakt in die ihm zugeteilte Rolle hineinzuversetzen, passend darzustellen.“

Unabhängig voneinander meinten mehrere Kritiker, daß Bach eine große Freude an der Aufführung seiner Werke durch Franziska König gehabt haben dürfte ...

Image
    Franziska König hat schon als Kind ein sehr vielfältiges Leben genossen, indem sie durch die berufliche Tätigkeit ihrer Eltern - beide Musiker - sehr viele Länder besuchte und viele Jahre lang im fernen Osten lebte. Besonders schön und prägend war ein langjähriger Aufenthalt auf der Insel Taiwan, wo sie eine chinesische Schule besuchte, perfekt Chinesisch lernte und mit dem Geigenspiel begann.
Dank ihres Vaters, Prof. Wolfram König, machte sie in kürzester Zeit große Fortschritte, so daß sie bereits mit 12 Jahren öffentlich mit Mendelssohns Violinkonzert brillieren konnte. Image


Nach einem Studium an der Musikuniversität Wien und an der staatlichen Hochschule in Trossingen bei ihrem Vater, beruflichen Erfahrungen in Orchestern und als Lehrerin, hat sie den freiberuflichen Weg gewählt und lebt heute ausschließlich von Konzerten. Während ihres Studiums machte sie Bekanntschaft mit solch interessanten Persönlichkeiten wie Daniel Schafran, Mischa Maisky, Yehudi Menuhin, Gidon Kremer und Sigiswald Kuijken.
Konzertreisen als Solistin und Kammermusikerin führten sie durch ganz Europa, die USA, Mexiko, Japan und Taiwan. Ferner trat sie bei internationalen Festivals in Usedom, Hopfgarten, dem Musikalischen Sommer in Ostfriesland und im Jahre 2001 erstmals beim Rheingau Musik Festival auf.

Franziska König wurde in Bonn geboren und lebt heute in Aurich, Trossingen und Ofenbach (einem kleinen Dorf in Österreich) - wenn sie nicht gerade unterwegs ist ...